Bewegung für SelbstLiebe » Foren » Praxis » Liebevoll Freundschaft beenden

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Chris vor 10 Monate, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #14446

    Hallo zusammen,

    ich habe vor einem Jahr eine „Freundschaft“ passiv abgebrochen. Darauf bin ich nicht sehr stolz, da es nicht meine Art ist, aber ich wusste keine bessere Lösung.

    Ich wollte euch fragen, ob ihr Ideen habt, wenn ich die Freundschaft nachträglich nochmal offiziell beenden kann.

    Die Geschichte dazu:

    Es geht um einen Bekannten von mir, der mich hin und wieder mal angerufen hat, ob wir zusammen ein Bier trinken oder uns einen Film ansehen. Ich hab dann meist ja gesagt, da ich ihn nicht unsympatisch finde. Aber das Problem war: Wir saßen dann in der Kneipe nebeneinander, hatten uns absolut nichts (interessantes) zu sagen und ich guck nur auf die Uhr, wann der Abend vorbei ist. Ich habe vor einem Jahr meine Emailadresse und Telefonnummer gewechselt und die „Gelegenheit genutzt“ und ihm die neuen Daten gar nicht weiter gegeben. Seitdem hab ich (logischerweise) auch nichts mehr von ihm gehört.

    Eigentlich hasse ich selbst sowas, wenn jemand sich mir gegenüber so verhalten würde. Aber ich wusste keine bessere Lösung. Ich möchte/kann schlecht zu ihm hingehen und sagen: „Du merkst doch auch das wir uns nichts zu sagen haben. Lass uns einfach nicht mehr treffen in Zukunft“.

    Habt ihr Ideen was ich da machen kann, wenn ich ihn nochmal zufällig treffe? Ich will nicht lügen, noch jemand durch meine Direktheit verletzten und dafür sorgen das ungenehm wird, wenn man sich dann später über den Weg läuft.

    LG Chris

  • #14492

    Manuel Fritsch
    Gruppengründer und Administrator

    Lieber Chris,

    außer, wenn sie mir auf die Nerven gehen, sehe ich keinen Grund, Leuten explizit zu sagen, wenn sie mich nicht interessieren. Was wäre dadurch gewonnen? Wir alle wollen Eins-Sein, keiner mag Trennung. Und vielleicht passen wir später ja mal besser zusammen.

    Ich mache nicht mehr Schluss mit Leuten, weder in intimen noch in sonstigen Beziehungen. Das ist genauso unachtsam, wie sich die ewige Liebe zu versprechen. Achtsamkeit heißt, im Jetzt zu leben, und weder Vorhersagen auf die Zukunft zu machen, noch in der Vergangenheit zu kramen.

    Alles Liebe
    Manuel

  • #14560

    Hi,

    danke für die Antwort.

    >> Wir alle wollen Eins-Sein, keiner mag Trennung.

    Absolut! Aber irgendwie muss ich kommunizieren, dass ich an Treffs nicht interessiert bin oder?

    Wenn wir uns mal wieder zufällig sehen, wird er mich sicher zur Rede stellen, warum
    ich nicht auf seine Mails reagiert habe.
    Und mich vielleicht fragen, ob wir uns mal wieder sehen.

    Ich will da weder blocken/lügen, so nach dem Motto „Oh, vergessen. Hatte viel zu tun“.
    Noch will ich einfach „Ja“ zu neuen Treffs sagen, nur um keine Trennung zu erzeugen.

    Lg Chris

  • #14565

    Hallo Chris,

    du schreibst, dass die Abende dich gelangweilt haben, weil ihr euch nichts Interessantes zu sagen hattet. Heißt das, ihr habt nur geschwiegen oder hat er Sachen erzählt, die dich nicht interessiert haben?
    Wenn ich ein Gespräch langweilig finde, dann versuche ein Thema anzusprechen, was mich eher interessiert. Wenn der andere selbst nichts zu sagen hat, steigt er meist darauf ein.
    Neulich hatte ich mal ein Gespräch mit einer Bekannten, die sehr viel erzählt hat, aber immer wieder dasselbe. Ich habe versucht herauszufinden, weshalb sie dieses Thema so beschäftigt und was ihre zugrundeliegenden Bedürfnisse sind. Daher habe ich zwischendurch immer mal wieder Fragen gestellt, die das aufklären sollten. Es hat nicht so funktioniert, wie ich wollte (sie hat trotzdem immer weitergeredet), aber zumindest habe ich mich nicht (so) gelangweilt. ;-)

    Wenn ich jemanden hätte, mit dem ich gar nicht reden kann und derjenige sich trotzdem mit mir treffen möchte, würde ich mal ganz offen fragen, was er denn an den Treffen mag, wenn wir uns offensichtlich nichts zu sagen haben. Vielleicht kommt ja eine überraschende Antwort.

    Liebe Grüße
    Caro

  • #14589

    Manuel Fritsch
    Gruppengründer und Administrator

    Lieber Chris,

    wenn mich jemand direkt fragt, kenne ich das gut, dass ich (bloß keine Trennung!) dann ins Drucksen komme. Manchmal erbitte mir dann Bedenkzeit, um mich in die Frage hineinfühlen zu können – dann kann ich mit Abstand besser absagen, wenn es sich dauerhaft danach anfühlt, oder sage doch zu. Oder ich schlage anders herum vor, dass ich mich melde, wenn ich mich danach fühle.

    Meine Gefühle sind immer ein schlagendes Argument – und niemand würde wollen, dass ich mich treffe, ohne mich danach zu fühlen. Das unterbindet darum dauerhaft alle Nachfragen und etwaige Betteleien.

    Liebe Grüße
    Manuel

  • #14620

    Hi,

    auch hier: sorry für die späte Antwort.

    natürlich schweigen wir uns nicht die ganze Zeit an. Aber für führten langweilige belanglose Gespräche. Ich hab auch schon versucht interessante / emotionalere Themen anzusprechen. Vergebens ;)
    Der Punkt ist, ich will das auch gar nicht machen. Wenn ich spüre, da ist keine Connection zu Person xy – dann ist das halt so. Dann will ich mir auch keine zusammendrechseln.

    >>Oder ich schlage anders herum vor, dass ich mich melde, wenn ich mich danach fühle.

    Das klingt gut! :) So mach ichs.

    Danke für die Antworten!

    LG Chris

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Liebe selbst. Und werde ge­liebt.